Willkommen
  Über uns
  Projekte
  Freie Gärten
  Kontakt
  Nachlese
  Presse
  Galerie
  Gästebuch
  Impressum

Kleingartenanlage Bauhof I e. V.

Bildergebnis für danke sagen bilder kostenlos   ... für die super Resonanz zum Arbeitseinsatz am 15.6.!

Der Heckenschnitt ist vorbildlich erfolgt und wir haben gemeinsam wieder viel geschafft und unsere Anlage verschönert.

 

Schauen Sie bei uns rein und machen Sie sich ein Bild von uns mittels unserer Chronik, unseren Projekten oder genießen Sie ein paar Bilder.

 

Der Gartenkalender rät im Juni:

  • ideale Zeit, um zweijährige Sommerblumen auszusäen

  • Kübelpflanzen brauchen viel Wasser und Dünger

  • eventuell ist zwischen 4. und 20. Juni mit der Schafskälte zu rechnen

Kostenloses Stock Foto zu blühen, blume, blumen wallpaper, blüte Kostenloses Stock Foto zu baby, bauernhof, herde, heu    

Gemüse im Juni

Rote Rüben für die Einlagerung werden Mitte Juni ausgesät und Ende Oktober geerntet. Der Juni ist Pflanzzeit für Blumenkohl, Brokkoli, Kohlrabi, Grünkohl, Kopfsalat, Eissalat, Pflücksalat, Bindesalat, Knollenfenchel, Porree und Stangensellerie.

Schnittsalate, Kräuter, Buschbohnen oder Radieschen aussäen.

Das erste Mal können Erdbeeren im Juni aus dem eigenen Garten genascht werden. Die Erdbeere ist botanisch gesehen keine echte Beere, sondern eine Sammelnussfrucht wie eine Hagebutte. Für den Geschmack ist das egal - am besten sind sie direkt vom Beet, noch gewärmt von der Sonne.

Blumen im Juni

Jetzt werden die zweijährigen Blumen ausgesät. Bartnelke, Nachtkerze, Glockenblume und Goldlack gehören dazu. Von alleine säen sich Vergissmeinnicht, Fingerhut und Stockrosen aus. Einmal im Garten, kommen sie jedes Jahr aufs Neue wieder.

Staudenpflanzen kann man jetzt teilen oder auch aussäen und selber ziehen wie zum Beispiell Lupinen.

Schädlinge im Juni

Leider werden jetzt auch viele der ungebetenen Gäste aktiv. Die Läuse sind schon da, die Nacktschnecken gehen bringen sich in Position und lauern auf frisch gesetzten Salat, zarte Lupinensprosse... Achtung, die Larven des Marienkäfers sind unterwegs und helfen später ganz natürlich bei der Schädlingsbekämpfung. Und so sehen sie aus aus:

Trockenzeit im Juni

Tägliches gießen muss bei manchen Pflanzen, wie Buschbohnen, gar nicht sein. Es ist immer gut, den Boden regelmäßig zu lockern um die Verdunstung zu verhindern. Am Meisten freuen sich unsere Pflanzen über Regenwasser aus der Tonne mit einem Schuss Dünger.

 

Sie suchen einen Garten - dann gleich reinschauen:

Freie Gärten

Fotos www.pexels.com

Für den Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich der Autor verantwortlich. Erstellt mit 1aDeal.de - Datenschutz