Der Dackel

Die Urväter der Dackel sind vermutlich schon über zweitausend Jahre alt.

Die keltischen Volksstämme vertrauten auf eine Hunderasse namens „Bracken

(oder auch „Segusier“ nach dem ersten keltischen Stamm, der die Tiere gezüchtet haben soll),

die sie bei der Jagd unterstützen sollten.

Insbesondere beim Aufspüren von Menschenfährten

sollen sich die Hunde stark hervor getan haben.

Der Keltenbracke gilt deshalb auch aus der Sicht der heutigen Archäologen

als der Urvater der Dackel.

Bereits 1560 werden die Hunde, die „speziell für die Jagd in Dachs- und Fuchsbauten gezüchtet.

Die Ur-Rasse des Dackels ist der schwarz-rote Kurzhaardackel.

Dackel (mehr als 35 Zentimeter Brustumfang, zwischen sechs und zehn Kilogramm Gewicht).

Zwergdackel (30 bis 35 Zentimeter Brustumfang, etwa vier Kilogramm Gewicht)

Kaninchendackel (bis 30 Zentimeter Brustumfang, maximal 3,5 Kilogramm Gewicht).

Dackel Charakter

Das Wesen des Dackels ist freundlich, er ist weder als ängstlich noch aggressiv zu beschreiben.

Insgesamt ist er ein ausdauernder, leidenschaftlicher und flinker Jagdhund.

Zwar wurde der Vierbeiner ursprünglich für die Jagd gezüchtet, jedoch ist er mittlerweile auch als Familienhund sehr beliebt.

Der Dackel braucht trotz seiner geringen Größe viel Auslauf.

Gesundheit

Deshalb sind lange Spaziergänge Pflicht.

Aufgrund ihres Körperbaus benötigen die treuen Begleiter besondere Pflege und Aufmerksamkeit.

Die Wirbelsäule der Kleinen wird stark belastet.

Deshalb leiden Dackel nicht selten an rheumatischen Erkrankungen sowie Bandscheibenvorfällen.

Bei Letzterem handelt es sich um eine besondere Form – die Dackellähme.

Bei dieser werden die Nerven durch Wirbel eingequetscht.

Das hat zur Folge, dass der Vierbeiner bestimmte Körperteile nicht mehr koordinieren kann.

Deshalb sollte man drei Mal am Tag mit dem kleinen Begleiter Gassi gehen.

Da Dackel in der Regel sehr alt werden, haben sie häufig mit Alterserscheinungen zu kämpfen.

Dazu zählen:  

Gelenkschmerzen

Stumpfes Haarkleid

Appetitlosigkeit

Verlust der Dynamik

Dackel sind intelligente Hunde, mit einem spielerischen Wesen.

Dackel sind eigenständige Tiere und können mitunter stur sein.

Dackel wurden zur Jagd gezüchtet und zeigen entsprechende Verhaltensweisen

Dackel sind von Natur aus misstrauisch Fremden gegenüber.

Dackel sind zwar oft stur, trotzdem können bei der Hundeerziehung gute Erfolge erzielt werden.